Abschluss der erfolgreichen NLA-Saison 2020/21

Abschluss der erfolgreichen NLA-Saison 2020/21
19. April 2021

Abschlussinterview von Marcel Erni im Tagblatt vom 19.4.2021

Abschlussbericht von Fäsi – Markus Imthurn:

 

Ein bemerkenswertes Jahr für Volley Toggenburg

 

Das war sie also! Mit Rang 8 in der Meisterschaft beendet Volley Toggenburg eine bemerkenswerte Saison 2020/2021. Bemerkenswert darum, weil die Zuschauer an den Spielen schmerzlich vermisst wurden. Bemerkenswert darum, weil die coole Truppe aus Wattwil zum ersten Mal seit 15 Jahren die Playoffs erreicht hat. Bemerkenswert darum, weil uns das mit dem kleinsten Budget aller NLA-Teams gelungen ist. Und bemerkenswert vor allem deswegen, dass dieser Erfolg mit dem jüngsten Team der gesamten Liga zustande kam.

 

Ja, dieses Team sorgte für ein paar bemerkenswerte Momente in diesem Jahr. Da war Annouk Erni, die erst 17-jährige Aussenangreiferin, welche vor allem in engen Spielen regelmässig über sich hinauswuchs. Da war Neuzugang Diana Sacher, welche offensiv und defensiv verblüffende Akzente setzen konnte. Oder Joanna Mazzoleni, welche in kürzester Zeit ihr Leistungsniveau von der 1. Liga auf NLA-Niveau steigern konnte. Und natürlich Romina Schnyder, deren spektakuläre Saves häufiger von Nöten waren als erhofft. Aber da waren auch noch die bewährten Mittelblockerinnen, bei denen unser Reporter nie sicher war, ob der Ball nun von Koch (Martina) oder doch von Kuch (Jasmin) geblockt wurde. Nicht zu vergessen sind auch die quierligen Ersatzspielerinnen Jil Inauen und Loredana Cantoni, deren Dialekte immer wieder für erheiternde Momente sorgten. Und dann waren da auch noch die drei ausländischen Spielerinnen Maciagowski, Condotta und Rudy Renko-Ilic. Vor allem die kroatische Passeuse wird uns nicht nur wegen ihres Schalks in Erinnerung bleiben, sondern auch wegen ihrer unbekümmerten Art. (Oder würden Sie einfach so mit einer Gabel an einem elektrischen Gerät (Toaster) herumfingern? Eben…!)

 

Die erfolgreiche Saison ist aber auch vielen anderen Akteuren auf und neben dem Spielfeld zu verdanken. Neben dem gesamten Trainerstab und der Nachwuchsabteilung waren unzählige Unterstützer an diesem Erfolg beteiligt. So sind es die Sponsoren, die den Spielbetrieb von Volley Toggenburg erst ermöglichen. Es sind die Gönner & Supporter, ohne die ein NLA-Team gar nicht existieren könnte. Es sind die fleissigen Helfer, die die Spiele begleiten und es sind die vielen Freiwilligen, die sich für den Verein engagieren. Und natürlich gebührt auch ein Teil des Erfolgs den Fans von Volley Toggenburg, die leider nur 2 Spiele in der Rietsteinhalle verfolgen durften. Dieses angenehme Umfeld und die (für einen NLA-Club ungewöhnliche) familiäre Atmosphäre war und ist ein wesentlicher Pfeiler des Erfolgs unseres Vereins.

 

Auch in der nächsten Saison wird Raiffeisen Volley Toggenburg wieder in der höchsten Spielklasse vertreten sein. Mit einem leicht veränderten Kader aber dennoch hoch motiviert, werden die St. Gallerinnen wieder auf Punktejagd gehen. Und hoffentlich sind auch Sie wieder mit dabei. Sie! Die Sponsoren, Gönner, Supporter, Helfer, Fans UND das Publikum, wenn es in der Rietsteinhalle auch nächste Saison wieder heisst;  «HOPP WATTWIL»

Rangliste 2020/2021

  1. Viteos NUC
  2. TS Volley Düdingen
  3. Sm’Aesch-Pfeffingen
  4. VC Kanti Schaffhausen
  5. VBC Cheseaux
  6. ZESAR-VFM
  7. Volley Lugano
  8. Raiffeisen Volley Toggenburg
  9. Genève Volley
  10. Groupe E Valtra
© Copyright 2020 Raiffeisen Volley Toggenburg